Defying the Current / Der Strömung trotzen – George Koehler und Ray Rubeque

Defying the Current / Der Strömung trotzen George Koehler gelesen von George Koehler und Harald Preis. Bilder von Ray Rubeque.

Infos zum Vorleser: Harald Preis, Jahrgang 1978, wurde an der Schauspielschule Mainz ausgebildet und ist nach Engagements am Staatstheater Mainz und dem Landestheater Marburg jetzt freier Schauspieler und Sprecher im Rhein-Main-Gebiet.

Sechs Fische

Download

POEMS YOU SEE BEFORE YOU DIE – LIVE
in den Landungsbrücken Frankfurt www.landungsbruecken.org

07. März 2010, ab 16:00 Uhr Ausstellung, Hörstück ab 19:00 Uhr

Die Glutton Group Frankfurt
präsentiert
Poems you see before you die

Ray Rubeque arbeitet als Grafiker und Künstler in Frankfurt. Dem Krieg gegen die Banalität gewidmet führte das Verlangen in seiner Kunst dazu, neue ästhetische Wege zu beschreiten und sich in den visuellen Künsten auf die Zweidimensionalität zu konzentrieren. Sein Schaffen ist von den asiatischen Künsten inspiriert.

George Henry Koehler lebt als Schriftsteller und Musiker in Frankfurt. Eine Kindheit in Südafrika flößte ihm eine ungebrochene Liebe zur englischen Sprache ein, diese bleibt die bevorzugte Sprache seiner Seele. Er experimentiert mit unterschiedlichen Schreibtechniken, die Zufallsoperationen mit spontanen Bewußtseinsströmen vereinen, arbeitet aber auch mit traditionellen Formen wie Ballade, Haiku und Kurzgeschichte.

Weitere Informationen zu “Poems you see before you die”

www.poemsyousee.blogspot.com
www.thegluttongroup.blogspot.com

It rumbled enticingly / Es grollte verführerisch – George Koehler und Ray Rubeque

It rumbled enticingly / Es grollte verführerisch – George Koehler gelesen von George Koehler und Harald Preis. Bilder von Ray Rubeque.

Infos zum Vorleser: Harald Preis, Jahrgang 1978, wurde an der Schauspielschule Mainz ausgebildet und ist nach Engagements am Staatstheater Mainz und dem Landestheater Marburg jetzt freier Schauspieler und Sprecher im Rhein-Main-Gebiet.

Zwei Gesichter lachend und böse

Download

POEMS YOU SEE BEFORE YOU DIE – LIVE
in den Landungsbrücken Frankfurt www.landungsbruecken.org

07. März 2010, ab 16:00 Uhr Ausstellung, Hörstück ab 19:00 Uhr

Die Glutton Group Frankfurt
präsentiert
Poems you see before you die

Ray Rubeque arbeitet als Grafiker und Künstler in Frankfurt. Dem Krieg gegen die Banalität gewidmet führte das Verlangen in seiner Kunst dazu, neue ästhetische Wege zu beschreiten und sich in den visuellen Künsten auf die Zweidimensionalität zu konzentrieren. Sein Schaffen ist von den asiatischen Künsten inspiriert.

George Henry Koehler lebt als Schriftsteller und Musiker in Frankfurt. Eine Kindheit in Südafrika flößte ihm eine ungebrochene Liebe zur englischen Sprache ein, diese bleibt die bevorzugte Sprache seiner Seele. Er experimentiert mit unterschiedlichen Schreibtechniken, die Zufallsoperationen mit spontanen Bewußtseinsströmen vereinen, arbeitet aber auch mit traditionellen Formen wie Ballade, Haiku und Kurzgeschichte.

Weitere Informationen zu “Poems you see before you die”

www.poemsyousee.blogspot.com
www.thegluttongroup.blogspot.com

Feeding the Flame / Die Flamme nähren – George Koehler und Ray Rubeque

Feeding the Flame / Die Flamme nähren –  George Koehler gelesen von George Koehler und Harald Preis. Bilder von Ray Rubeque.

Infos zum Vorleser: Harald Preis, Jahrgang 1978, wurde an der Schauspielschule Mainz ausgebildet und ist nach Engagements am Staatstheater Mainz und dem Landestheater Marburg jetzt freier Schauspieler und Sprecher im Rhein-Main-Gebiet.

Figur vor dem Fujiyama

Download

POEMS YOU SEE BEFORE YOU DIE – LIVE
in den Landungsbrücken Frankfurt www.landungsbruecken.org

07. März 2010, ab 16:00 Uhr Ausstellung, Hörstück ab 19:00 Uhr

Die Glutton Group Frankfurt
präsentiert
Poems you see before you die

Ray Rubeque arbeitet als Grafiker und Künstler in Frankfurt. Dem Krieg gegen die Banalität gewidmet führte das Verlangen in seiner Kunst dazu, neue ästhetische Wege zu beschreiten und sich in den visuellen Künsten auf die Zweidimensionalität zu konzentrieren. Sein Schaffen ist von den asiatischen Künsten inspiriert.

George Henry Koehler lebt als Schriftsteller und Musiker in Frankfurt. Eine Kindheit in Südafrika flößte ihm eine ungebrochene Liebe zur englischen Sprache ein, diese bleibt die bevorzugte Sprache seiner Seele. Er experimentiert mit unterschiedlichen Schreibtechniken, die Zufallsoperationen mit spontanen Bewußtseinsströmen vereinen, arbeitet aber auch mit traditionellen Formen wie Ballade, Haiku und Kurzgeschichte.

Weitere Informationen zu “Poems you see before you die”

www.poemsyousee.blogspot.com
www.thegluttongroup.blogspot.com